Workshop / Seminar
Beschallung    LIVE-Mixing

 

ALLES  AM  MISCHPULT   UND   UM’S  MISCHPULT HERUM
 

Zweitägiger Grund- und Aufbaukurs mit Profitipps
 


Selbst teilnehmen oder verschenken.
Betreuen Sie Konzerte mit Rock-Cover, Blasmusik, Chor ...  ?     Sind Sie DJ oder Musiklehrer?
Selbst wenn es nur um Sprachbeschallungen geht: Podiumsdiskussionen oder Kundgebungen.
 

Mehrmals jährlich seit 2009  in D-74189 Weinsberg, zwischen Heidelberg und Stuttgart.

Ziel:  alleine oder im Team eine Beschallung durchführen.

Zielgruppe:
Techniker von Bands, Chören, Musikvereinen,
 Mitarbeiter großer und kleiner Beschallungsfirmen,
Musiker, Hausmeister, ehrenamtliche Helfer ...

Bewährtes Konzept,   Learning-By-Doing !!
Keine Verkaufsveranstaltung, keine Hersteller-Produktshow

Teilnehmer kommen aus ganz Deutschland, Österreich, Schweiz       
 

Mehrere Teilnehmer beim Üben am Mischpult
Bild: Lernen unter Anleitung beim Autor von beschallungs-tipps.de


NEU   Workshop-Termine 2018  NEU

 Workshop Nr 1 / 2018 am 17. & 18. März
Workshop Nr 2 / 2018 am 14. & 15. April
Workshop Nr 3 / 2018 am 12. & 13. Mai 
Interessenten können sich
verbindlich oder unverbindlich melden.
Preise 180 € bis 260 € siehe unten.

Workshop Nr 1/2018 hat bereits vier Plätze belegt (Stand 12.12.)
 
Kontaktformular (interner Link, mit Textvorschlägen)
oder boss ([äet) beschallungs-tipps.de
 

2014 gab es acht Workshops mit insgesamt 72 Gästen.
2015 gab es sechs Workshops mit insgesamt 39 Gästen.
2016 gab es sechs Workshops mit insgesamt 44 Gästen.
2017 gab es sechs Workshops mit insgesamt 40 Gästen.

Inhalte 
 
GRUND- und AUFBAUKURS, mit Profitipps.
Zweitägig (Wochenende)


Bild: Glückliche Teilnehmer beim Workshop Nr 6/16.

Einfache Geräte, keine digitalen Multifunktionsgeräte. Mischpult WZ4 16:2
Für Digital-Mischpult-Nutzer: neuer Programmpunkt Übungen am
X Air XR18
 
Für einen perfekten Sound braucht man keine Zauberkünste und keine Zauberkisten.
 
Schrittweise lernen wir, wie man Mischpult, Equalizer, Kompressor, Effektgerät
bedient, und natürlich auch wie man sie optimal einstellt.
Dazu ist es nötig, Klang und Verständlichkeit
von Sprache, Gesang, Schlagzeug und Instrumenten zu beurteilen.
Wie das geht, kann jeder mit einfachen Tricks lernen.
 

Unter anderem kommen zahlreiche Audiobeispiele zum Einsatz, an denen wir Sounddesign lernen.
Wie wird der Kompressor eingestellt,
und wie erkennen wir sofort, welche EQ-Einstellungen optimal sind?
Mit welchen Standardeffekten können wir immer gut punkten,
und wie können wir sogar diese noch verbessern?

Weitere Themen sind Monitoring, Feedback-Killer und Raumakustik (mein Spezialthema)
Sicherheit, Brummen und vieles mehr.

Neu mit im Programm XR 18:
Gegen Ende des Workshops kommt eine vollständige Rockband von Konserve
mit einzelnen Kanälen an einem digitalen Mixer zum Üben.
Keine Angst: vorher haben wir am normalen, analogen Mischpult alles schon gelernt.
Mehr siehe unten.

Es ist ausreichend Zeit für alle, an den Geräten zu üben und zu testen.
Hierauf lege ich großen Wert.

Die einzelnen Themen werden je nach Interessenlage und Lernfortschritt
ausgedehnt oder gekürzt. Somit bleibt niemand auf der Strecke.
 

Teilnehmerzahl
Die Teilnehmerzahl ist auf zehn begrenzt,
damit alle ausreichend Zeit zum Üben haben.
Zwischenfragen und “Bitte nochmal. Das habe ich nicht verstanden.”
sind kein Problem und erwünscht.

Ort:
Musikschule funTASTico
D-74189 Weinsberg, zwischen Heidelberg und Stuttgart

Preisklassen ab 2018:
Ab 28 Jahre: 260 € minus Rabatte
Bis 27 Jahre: 230 € minus Rabatte
25 € Rabatt je Person für Gruppen und Sofortzahler

Gruppe: gemeinsame oder getrennte Rechnung/Quittung

Preis Beispiel 1:
Sie sind “Ab 28 Jahre” und überweisen bei der Anmeldung
den vollen Preis (“Sofortzahler”), und nicht nur die Anzahlung, dann 260 € - 25 € = 235 €.

Preis Beispiel 2:
Sie sind “Ab 28 Jahre” und überweisen bei der Anmeldung
nur die Anzahlung, dann 260 €.
Davon 80 € per Überweisung bei Anmeldung
und den Rest mit 180 € in bar am Workshop.

Preis Beispiel 3
Sie melden zwei Personen an. Einmal ab 28 Jahre und die zweite Person bis 27 Jahre.
Sie überweisen bei der Anmeldung  den vollen Preis.
Dann sind es
260 € - 25 € (Gruppe) - 25 € (Sofortzahler) = 210 € für die erste Person.
plus 230 € - 25 € (Gruppe) - 25 € (Sofortzahler) = 180 € für die zweite Person.
Zusammen 390 €.

Mindestalter:
18 Jahre oder in Begleitung einer erziehungsbeauftragten Person.


Anmeldung
 

Schicken Sie bitte zunächst eine E-Mail an   boss (äet} beschallungs-tipps.de
 oder schicken Sie eine Nachricht mittels Kontaktformular.
 
Sie erhalten dann Informationen per E-Mail.
Ihre Anmeldung wird erst wirksam, wenn Sie eine Anzahlung geleistet haben.
 
Sie können auch jederzeit allgemeines Interesse anmelden,
wenn Sie an einem der genannten Termine nicht teilnehmen können,
oder wenn es gerade keine neuen Termine gibt.

Anmeldeschluss ist bei Beginn des Workshops.

Tipp: Warten Sie mit Ihrer Anmeldung nicht,
bis “Mindestteilnehmerzahl erreicht - Kurs findet statt” erscheint.

Sie bekommen Ihre Anzahlung zurück, wenn der Kurs nicht stattfindet.
Es ist sehr unwahrscheinlich, dass ein Kurs nicht stattfindet.

Dozent
Jürgen Härpfer, Inhaber und Gestalter dieser Site.
Ich arbeite beim Rundfunk, sowie als gewerblicher Beschaller.
Weiteres siehe Impressum.
Ich würde mich freuen, Sie als Teilnehmer bei mir begrüssen zu dürfen.

Dauer 
Samstag von 12.30 Uhr bis 19.30 Uhr  plus  Sonntag von 9.30 Uhr bis 18.00 Uhr.

Kleine und große Pausen je nach aktuellem Fortschritt.
Unterrichtsdauer ohne Pausen beträgt ca. 13,5 Stunden.
In den Pausen darf gerne weiter an den Geräten probiert werden.
In den Pausen kann der Dozent auch auf spezielle persönliche Fragen eingehen.

Übernachtung
Bei Anmeldung bekommen Sie eine Liste von Hotels und Pensionen im Preis zwischen ca. 35 und 65 €.
Die Übernachtung ist nicht in der Teilnahmegebühr enthalten.

Derzeitige Ausrüstung
Zwei Audio-Mischpulte und sonstige tontechnische Geräte
Bild: ”FOH-Platz” des Workshops

Die Klangregler des Mischpults werden schnell die beliebtesten Bedienelemente der Teilnehmer.
Eigentlich ein Angstthema, weil man schon oft erfolglos daran herumprobiert hatte.
Nach einer Stunde Übung mit verschiedenen Audiobeispielen klappt’s auf Anhieb.
Der Dozent hat die entscheidenden Tricks, die eigentlich jeder versteht.

Die Kompressoren sorgen für Kontrolle und Druck bei Gesang und Instrumenten.
Auch in halligen Räumen macht sich das positiv bemerkbar.
Viele Teilnehmer bringen auch bei diesem Thema ihre Ratlosigkeit mit, was
wir aber ebenfalls in pures Vergnügen verwandeln können.

Der Equalizer (30 Band Stereo) gleicht nur kleine Klangverschiebungen der Lautsprecher aus
und wird je nach örtlichen Begebenheiten noch leicht nachjustiert.

Der Feedback-Killer verbessert das Klangbild in geschlossenen Räumen entscheidend.
Dafür wird er eigentlich gar nicht gegen Feedbacks (Rückkopplungen) eingesetzt.
Hier haben die Teilnehmer ein großes Aha-Erlebnis.

Links im Bild (oben) ein einfaches Mischpult.
Dieses wird zu Beginn des Workshops aus verschiedenen Gründen benutzt.
Kernstück des Workshops ist das große Mischpult in der Bildmitte.

Neu dabei der Digitalmixer XR 18.
Mit ihm gehen wir am Ende des Workshops noch mit 16 Einzelspuren
an ein Musikstück heran, soweit es die Zeit erlaubt.
Zuvor werden diverse Instrumente bereits detailliert am analogen Mixer bearbeitet.
Ich möchte diesen Mixer hier ausdrücklich nicht uneingeschränkt zum Kauf empfehlen.
Die Gründe dazu erläutere ich auf Anfrage im Workshop.

Ansonsten mit dabei

Vierfach-Kompressor
Den entscheidenden Faktor (Geschwindigkeit der Regelung) kann man leider nicht selbst einstellen.

 5-Band-Equalizer
Hilft zum Beispiel bei akustischen Instrumenten, bestimmte Probleme zu vermeiden.

Externe Effektgeräte
Auch hier kommen wichtige Details zur Fehlervermeidung
sowie selbstverständlich die Lieblings-Einstellungen des Dozenten.

Nicht mit auf den Bildern:
Lautsprecher für Publikum und Bühne, Mikrofone, Funktechnik und sonstiges Equipment.

Auch das Thema Sicherheit kommt öfter zur Sprache.

(Änderungen vorbehalten)


Aktueller Erfahrungsbericht vom November 2017
 
Hallo Jürgen,
ich möchte mich nochmals für den Workshop bedanken.
Hat mir und meinem Schwager unglaublich viel Spaß gemacht.
Natürlich sind wir gleich hoch motiviert nach Hause gefahren.

Und ich habe ja bereits während des Workshops den (...)  Feedback Destroyer bestellt. Diesen habe ich jetzt auch schon im Rack und getestet. In unserer Turnhalle (35 x 17 m) war ich mehr als überrascht, als ich den Raum eingestellt hatte und danach mit Musik getestet habe wie es MIT und OHNE Feedback Destroyer klingt.
Das ist total irre.

Jetzt überlege ich schon die ganze Zeit, dass ich mich mehr und mehr mit dem Live Beschallen beschäftigen will und meine DJ - Tätigkeit runter fahren möchte. (...)

Dein Workshop hat mir also nicht nur sehr sehr gute Tips geliefert,
sondern mein Feuer nochmals zusätzlich angefacht …..  (...)

Thomas Hörmann, 88457 Kirchdorf    (... Kürzungen d. Redaktion)

Bild:  Workshop FLYER
Der Flyer mit den Details des Workshops

 


Eintägiger Workshop bei Ihnen vor Ort:
 
Für Rockband, Blasorchester, Chor, Musikschule, Musikgeschäft ...


Es werden auch eintägige Workshops bei Ihnen an Ihrer Anlage durchgeführt.
Der Workshop wurde bereits mehrfach gebucht und ist erprobt.
 
Ort kann zum Beispiel Ihr Proberaum sein.

Teilnehmerzahl: maximal 5 Personen.
Dauer: 7 Stunden (Stunde= 60 Minuten)  plus Pausen.
Themen:  komprimierter Grund- und Aufbaukurs wie oben beschrieben,
 mit Schwerpunkt Sounddesign, Bedienung der Anlage,  sowie Themen nach Wunsch.

Beispiel: Sie haben ein Mischpult (analog/digital), mit dem Sie nicht klarkommen.
Oder Sie wollen einfach Ihr Personal schulen.
Oder Sie wollen wissen, was aus Ihrer Anlage herauszuholen ist
und was Sie eventuell noch dazu kaufen müssen.
 
Beispiel Blasorchester oder Chor:
5 Stunden Unterricht mit maximal 5 Mischpult-Beauftragten aus Ihrem Verein,
dann 2 Stunden Orchesterprobe / Chorprobe mit Vertiefung der Kenntnisse und Übung.
 
Preis: pauschal 580 €  plus Fahrt.
Jederzeit buchbar.

Unverbindliche Anfrage via Kontaktformular.

 

Nie wieder Media Markt

“Ich bin doch nicht blöd.”
Zum Artikel (Blog)

Canon ...  cannot?

EOS Kamera ganz leicht kaputt zu kriegen:

Öffnen Sie einfach die Speicherklappe während die rote LED leuchtet oder blinkt (Schreibvorgang läuft).
Laut Bedienungsanleitung (70D, 80D ...) kann dadurch unter anderem die Kamera beschädigt werden.

Nach meiner Erfahrung ist diese Warnung des Herstellers ernst zu nehmen. Die Kamera GEHT KAPUTT.
Und das im 21. Jahrhundert.

Die Speicherklappe kann man sehr leicht aus Versehen öffnen, beim normalen Hantieren. Speziell nach Videoaufnahmen oder Serienbildern dauert der Schreibvorgang etwas länger.
Und schon sind 1000 € hinüber.

Suchen Sie auch “EOS 70D Error 80”.
Es ist sehr interessant, wie viele Nutzer offensichtlich Probleme mit defekten Apparaten hatten.

Software und Besonderes
auf Beschallungs-tipps.de

WAVEPRESSOR
 

Multiband Kompressor Freeware
Freistehender Editor (kein Plugin)
Zum Download (interner Link)

PITCHORATOR
 

Tonhöhen-Editor Freeware
Mit Notenlinien-ähnlichem System
Zum Download (interner Link)

MP3 PlayPressor
 

MP3 Player mit Lautstärkekontrolle
und Blendfunktion.
Zum Download (interner Link)

Gefällt Ihnen diese Site?
Ihre finanzielle Unterstützung für den Autor:
Beträge bis 20 €   via paypal an
paypal {[aet)] beschallungs-tipps.de
oder 5 € via paypal-Warenkorb.
Vielen Dank!

 

WORKSHOP LIVE-BESCHALLUNG
 

Zweitägiger Grund- und Aufbaukurs
mit Profitipps in D-74189 Weinsberg
mehrmals jährlich
Zum Workshop (interner Link)

EINTÄGIGER KURS VOR ORT
 

Bei Ihnen an Ihrer Anlage.
Jederzeit buchbar.
Zum Workshop (interner Link)

MESSTÖNE
 

Zum Einmessen von Lautsprechern ...
Zum Download (interner Link)

STATISTIK

470 “echte” Besucher pro Tag in den Kalenderwochen 2 bis 8 in 2015.
Durchschnittlich 3 Seiten pro Besuch.

Besucher werden nicht doppelt gezählt, wenn sie lange bleiben.

Gezählt wurden gekürzte IP-Adressen aus den LOG-Dateien des Providers.