Messung mit dem Handy Rekorder Zoom H4:
 

Hier kommen lediglich Messwerte. Produktbeschreibungen gibt es schon genug.

Folgendes Bild zeigt eine Testaufnahme am Zoom H4.   Parameter:  96 kHz, 24 Bit.
Aufgenommen wurde Stille zur Ermittlung des Signal-Rauschabstands.
Als Quelle an Input 1 diente ein XLR-Stecker mit angelöteten 200 Ohm Widerständen, um absolute Stille am Eingang zu haben und gleichzeitig einen realen Quellenwiderstand zu simulieren.

Input Gain stand auf low. Input Level stand auf 100.
Damit kann man Signale z.B. aus dem Record-Out eines FOH-Mischpults aufnehmen.

Messergebnis: Das Eigenrauschen meines Zoom H4 liegt bei etwa -90 dBFS.
Das ist für 24 Bit relativ schlecht. Ein sehr gutes System hätte eher -100 bis -110 dBFS.

Eigenrauschen, 72 dB verstärkt.

Die Messung wurde wiederholt, mit Input Level auf 80.
Das Messergebnis wurde dabei nur geringfügig besser.

Nun dieselbe Messung mit den Parametern 44,1 kHz, 16 Bit:
Messergebnis: Das Eigenrauschen liegt bei etwa -80 dBFS.
-80 dBFS und 16-Bit bedeutet: eine Schwingung wird mit Zahlenwerten von etwa -3 bis plus 3 dargestellt. Also fast das bestmögliche Ergebnis. Es ginge noch etwa 10 dB besser.

Eigenrauschen, 72 dB verstärkt.

Messung mit verschieden hohen Pegeltönen ergab: Lautstärke im Bereich der Messungenauigkeit.
Verzerrungen liegen im (für mich) nicht messbaren Bereich unterhalb von -60 dB.
Lediglich die Höhen erscheinen geringfügig zu schwach, selbst bei 96 kHz Samplerate.
Im Hörvergleich mit einem professionellen Studiowandler ist dieser Höhenverlust deutlich spürbar.

Im Mp3-Modus (256 kBit/s): keine für den Laien erkennbaren Artefakte.

Der Zoom H4 kommt insgesamt mit erstaunlich guten Audio-Eigenschaften daher. Für den Preis bereue ich den Kauf nicht.

Aus rechtlichen Gründen:
die Messung bezieht sich auf das mir vorliegende Gerät und stellt keine repräsentative Messung dar.
Irrtum vorbehalten.

 

Nie wieder Media Markt

“Ich bin doch nicht blöd.”
Zum Artikel (Blog)

Canon ...  cannot?

EOS Kamera ganz leicht kaputt zu kriegen:

Öffnen Sie einfach die Speicherklappe während die rote LED leuchtet oder blinkt (Schreibvorgang läuft).
Laut Bedienungsanleitung (70D, 80D ...) kann dadurch unter anderem die Kamera beschädigt werden.

Nach meiner Erfahrung ist diese Warnung des Herstellers ernst zu nehmen. Die Kamera GEHT KAPUTT.
Und das im 21. Jahrhundert.

Die Speicherklappe kann man sehr leicht aus Versehen öffnen, beim normalen Hantieren. Speziell nach Videoaufnahmen oder Serienbildern dauert der Schreibvorgang etwas länger.
Und schon sind 1000 € hinüber.

Suchen Sie auch “EOS 70D Error 80”.
Es ist sehr interessant, wie viele Nutzer offensichtlich Probleme mit defekten Apparaten hatten.

Software und Besonderes
auf Beschallungs-tipps.de

WAVEPRESSOR
 

Multiband Kompressor Freeware
Freistehender Editor (kein Plugin)
Zum Download (interner Link)

PITCHORATOR
 

Tonhöhen-Editor Freeware
Mit Notenlinien-ähnlichem System
Zum Download (interner Link)

MP3 PlayPressor
 

MP3 Player mit Lautstärkekontrolle
und Blendfunktion.
Zum Download (interner Link)

Gefällt Ihnen diese Site?
Ihre finanzielle Unterstützung für den Autor:
Beträge bis 20 €   via paypal an
paypal {[aet)] beschallungs-tipps.de
oder 5 € via paypal-Warenkorb.
Vielen Dank!

 

WORKSHOP LIVE-BESCHALLUNG
 

Zweitägiger Grund- und Aufbaukurs
mit Profitipps in D-74189 Weinsberg
mehrmals jährlich
Zum Workshop (interner Link)

EINTÄGIGER KURS VOR ORT
 

Bei Ihnen an Ihrer Anlage.
Jederzeit buchbar.
Zum Workshop (interner Link)

MESSTÖNE
 

Zum Einmessen von Lautsprechern ...
Zum Download (interner Link)

STATISTIK

470 “echte” Besucher pro Tag in den Kalenderwochen 2 bis 8 in 2015.
Durchschnittlich 3 Seiten pro Besuch.

Besucher werden nicht doppelt gezählt, wenn sie lange bleiben.

Gezählt wurden gekürzte IP-Adressen aus den LOG-Dateien des Providers.